Gesundheitswesen

Möchten Sie Ihren Kunden ein hochwertiges HealthTech-Produkt anbieten? Wir helfen Ihnen gerne, durch den Einsatz von innovativen HealthTech-Technologien Softwarelösungen für das Gesundheitswesen zu entwickeln und eine hohe Wertschöpfung zu erreichen.

Von Kostensenkungen über bessere Patientenergebnisse bis hin zu einem reibungslosen Management:
Dank der Gesundheitstechnologie kann eine Vielzahl von verschiedenen Aspekten in der Gesundheitsversorgung verbessert werden.

Mit innovativen und fortschrittlichen Analysetools unterstützen wir Gesundheitsorganisationen bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten, bei der Entwicklung von maßgeschneiderten Web- und Mobile-Anwendungen sowie bei der Verbesserung der operativen Effizienz. Unser Team verfügt über das umfangreiche Know-how, wie man benutzerfreundliche und vollständig sichere Softwarelösungen für das Gesundheitswesen entwickelt, die Patientenergebnisse verbessern und den administrativen Aufwand von Gesundheitsanbietern reduzieren.

Unsere Einsatzbereiche im Überblick: Gesundheitssoftware

Telegesundheit und Telemedizin

Die Telemedizin, der Kernbereich einer kundenorientierten Gesundheitsversorgung, ermöglicht die Kommunikation mit Kunden und die Bereitstellung von Gesundheitsdiensten unter Überbrückung einer räumlichen und zeitlichen Distanz. Es ist ein Muss für jede moderne Arztpraxis, die darauf abzielt, ein hervorragendes Kundenerlebnis zu schaffen.

Unterstützungssysteme für klinische Entscheidungen

Nutzen Sie maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz, um die Entscheidungsfindung Ihrer Mitarbeiter zu verbessern und zu beschleunigen. Durch die Nutzung von zuverlässigen Tools können Sie Ihre Ärzte bei den täglichen Behandlungsentscheidungen unterstützen.

Managementsystem für Arztpraxis

Wir können Sie bei der Entwicklung einer Gesundheitssoftware unterstützen, mit der Sie Ihre Mitarbeiter verwalten, Termine vereinbaren sowie Abrechnungsprozesse vereinfachen können. Solche Tools werden oft mit praktischen Dashboards ausgestattet, die benutzerfreundlich sind, so dass Sie und Ihre Mitarbeiter durch einen datengestützten Informationsaustausch immer auf dem Laufenden gehalten werden.

Digitale Gesundheitsanwendungen

Eine datengesteuerte und personalisierte Versorgung ist der Trend der Zukunft. Erstellen Sie eine benutzerfreundliche Anwendung zur Gesundheitsüberwachung, damit die Benutzer ihren Gesundheitszustand selbst kontrollieren können. Durch Erfassung von medizinischen Daten helfen Sie Ihren Patienten, Gesundheitsproblemen vorzubeugen, bevor sie auftreten.

Elektronische Gesundheitsakte

Unser Team hat Erfahrung in der Erstellung einer schnell verfügbaren und sicheren Datenbank, auf die verschiedene Gesundheitseinrichtungen bei Bedarf zugreifen können. Auf diese Weise sind Ihre Mitarbeiter nur einen Klick von den Informationen entfernt, die eine bestmögliche Versorgung der Patienten ermöglichen.

Fortschrittliche Datenanalysysteme

Die Analytik spielt heutzutage eine wichtige Rolle in jedem Unternehmen, und dazu gehört auch das Gesundheitswesen. Sie können finanzielle, diagnostische und klinische Analyse nutzen, um alle Daten besser nachzuvollziehen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und Antworten auf wichtige medizinische Fragen zu finden. Wenn Ihre Mitarbeiter Direktzugriff auf lesbare Daten erhalten, können Sie datengestützte Entscheidungen zum Geschäftsnutzen treffen.

Fallstudie

Telemedizin-App für ein Pharmaunternehmen aus der Schweiz

Zur Unterstützung unseres Kunden bei der Erforschung von Therapien für die Patienten mit schweren neurologischen Erkrankungen, haben wir eine Reihe von Applikationen erstellt, die bestimmte Krankheiten adressieren, hervorragende Übungen anbieten und mit Mechanismen zur Datensammlung ausgerüstet sind. Die Patienten, die dem Programm beitreten, können die Anwendung installieren und sie jeden Tag nutzen, um Aufgaben zu erledigen und Fragebögen zu beantworten. 

Alle in der mobilen Anwendung verfügbaren Spiele wurden auf der Basis von solchen Aktivitäten wie dem Formenzeichnen, dem Zusammenpassen von Symbolen oder den Zeitklicks entwickelt.

Die Untersuchung umfasst beispielsweise die Schlafuntersuchung, den Stimmungstest des Patienten, oder die subjektive Einschätzung des Krankheitsverlaufs.

Das Unternehmen nutzt die Anwendung, um die Patienten zu motivieren, ihren Gesundheitszustand zu kontrollieren und ihr Bewusstsein für bestimmte neurologische Erkrankungen, oder moderne Mittel zu deren Behandlung zu entwickeln.

Fallstudie

Telemedizin-Plattform für Physiotherapeuten

Unser Team hat einen Kunden bei dem Aufbau einer Online-Plattform unterstützt, die die Kommunikation zwischen Patienten und Physiotherapeuten in Echtzeit möglich macht. Die Herausforderung bei diesem Projekt lag darin, eine schnelle, perfekt funktionierende Kommunikationsplattform mit solchen Funktionen wie Videochat in Echtzeit zu entwickeln. Der Kommunikator musste auch eine absolut sichere Softwarelösung sein, weil er mit sensiblen Patientendaten umgehen sollte.

Wir haben eine Lösung mit folgenden Features entwickelt:

Interaktive Kommunikation zwischen einem Therapeuten und Patienten über ein digitales Whiteboard

Kalender und Memos für eine einfache Planung der anstehenden Termine

Algorithmengestützte Sensoren zur biomechanischen Bewegungsanalyse

Integrierte Zahlungssysteme - ein einfaches und sicheres Tool mit einem Abonnementmodul

Video-Chat für Online-Besuche und medizinische Konsultation

Hohe Sicherheit wie Speicherverschlüsselung zum Schutz aller sensiblen und medizinischen Daten

Datenspeicherung zur Erhebung von Informationen über medizinische Empfehlungen und Übungen

Warum sollten Innovationen im Gesundheitswesen gefördert werden?

Das heutige Ökosystem im Gesundheitswesen wird von disruptiven Veränderungen betroffen, die durch die Technologieentwicklung in anderen Bereichen eingeleitet werden. Der Schwerpunkt der Gesundheitsversorgung der Zukunft wird auf die Gesundheit der ganzen Bevölkerung, die Präzisionsmedizin und die prädiktive Analytik gelegt. Die Gesundheitsdienstleister bieten immer häufiger eine personalisierte, prädiktive und präventive Behandlung an. Zu diesem Zweck greifen sie auf intelligente und technologiebasierte Methoden zu, um ihre interne Struktur umzugestalten und die Interaktion mit Patienten zu verbessern.

Customer Experience

 

Digitale Lösungen können einen gesunden Lebensstil fördern, wirkungsvolle Beziehungen und Gesundheitsdienste aufbauen und eine gegenseitige Kommunikation zwischen Anbietern und Kunden vereinfachen. Ein hervorragendes Kundenerlebnis steht im Allgemeinen ganz oben auf der Prioritätenliste von vielen Unternehmen. Die Gesundheitsbranche ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme.

Betriebseffizienz

 

Gesundheitsdienstleister geben sich große Mühe, um mit ihren Arbeitsabläufen, die immer komplexer werden, Schritt zu halten. Viele von ihnen nutzen letztlich ihre Ressourcen nicht optimal. Die Technologie kommt ihnen zu Hilfe. Sie reduziert zeitaufwendige und oft unnötige manuelle Arbeit, automatisiert Aufgaben, verbessert Prozesse und liefert schneller Ergebnisse.

Compliance und Vertrauen

 

Die Unternehmen aus der Gesundheitsbranche generieren, speichern und verwalten eine ganze Menge von sensiblen Patientendaten. Die Spitzentechnologie wie Blockchain kann jedem Dienstleister dabei helfen, Compliance-Regeln und -richtlinien im Gesundheitswesen einzuhalten und das Vertrauen der Kunden zu gewinnen.

Zusammenarbeit mit Concise Software

Unsere Teams haben umfassende Erfahrung in der Web- und App-Entwicklung für viele HealthTech-Unternehmen. Darüber hinaus hat unser Team auch Startups weitgehend bei der Entwicklung und Skalierung von digitalen Produkten unterstützt. Wir verfügen über das nötige Know-how, wie man die Projektabwicklung beschleunigen, maximale Kosteneffizienz erzielen und Ihre Anwendung mit benutzerfreundlichen Funktionsmerkmalen ausstatten kann.

Fokus auf Qualität
Unsere QA-Experten werden schon in der Frühphase des Projektes hinzugezogen. Unser Ansatz umfasst automatisierte Tests, eine testgetriebene Entwicklung und ein Peer-Code-Review. Alle Maßnahmen sind unerlässlich, damit ein sauberer Code bereitgestellt wird, der den strengsten Anforderungen der Gesundheitsbranche entspricht.
Transparente Kommunikation
Wir nutzen eine Reihe von praktischen Projektmanagement-Tools, die Sie über das Projekt auf dem Laufenden halten. Außerdem werden alle Arbeitsergebnisse während der regelmäßigen Demo-Sitzungen dargestellt. Sie bekommen auch Zugriff auf das Code Repository des Projektes, damit unsere Zusammenarbeit transparenter wird.
Agile Projektentwicklung
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass jede Kooperation eine gewisse Flexibilität erfordert, um die besten Ergebnisse erzielen zu können. Unser Team ist darum bemüht, seinen Entwicklungsprozess so anzupassen, um eine reibungslose Zusammenarbeit zu sichern und Ihren Geschäftsanforderungen zu genügen.
Langjährige Erfahrung
Unser Team hat eine große Anzahl von Webprojekten und mobilen Entwicklungsprojekten für das Gesundheitswesen entwickelt. Unsere Erfahrung rund um HealthTech-Technologie reicht vom Erstellen der Anwendungen für große Gesundheitsanbieter bis hin zu digitalen Produkten für Startups.

Die wichtigsten Trends im Gesundheitswesen

Digitale Trends prägen schon längst das Gesundheitswesen. Datengesteuerte Patientenbehandlung, Fernberatung, Verbesserung der Arbeitsabläufe und der Prozesse sind nur einige wenige Beispiele von der fortschreitenden Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung.

Telemedizin

Der Technologieeinsatz zur genauen Diagnosestellung und Behandlung, ohne dass die Patienten ins Krankenhaus gehen müssen, ist einer der Zukunftstrends. Im Krankenhaus ist das Infektionsrisiko besonders hoch und eine stationäre Behandlung ist oft zeitaufwendig. Telemedizin stellt in Aussicht, dass die Patienten problemlos versorgt werden und dass der Zugang zur Gesundheitsversorgung auf medizinisch unterversorgte Gebiete erweitert wird.

Patientenmanagement

Für das Gesundheitswesen werden Softwarelösungen entwickelt, die Daten sammeln und verwenden, um das Engagement und die Kooperationsbereitschaft der Patienten zu fördern. Auf diese Weise können Gesundheitswerte verbessert werden. Wenn Kenntnis, Fähigkeit und Bereitschaft zur medizinischen Versorgung wachsen, ist es viel einfacher, einem Patienten im Notfall zu helfen und wirksam zu behandeln.

Internet der Dinge (IoT)

Einige HealthTech-Unternehmen untersuchen die Möglichkeiten, die das Internet of Things der Gesundheitsbranche bietet. IoT ermöglicht eine vernetzte Infrastruktur aus medizinischen Geräten aufzubauen, um die Krankenhausausstattung zu überwachen und Verluste durch Ausfallzeiten und unerwartete Reparaturen zu vermeiden.

Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen

Mit KI-angetriebenen Tools können die Gesundheitsanbieter das ganze Tagesgeschäft in Kliniken und Krankenhäusern optimieren. Artificial Intelligence ermöglicht also, die Patientenakte zu handhaben und die Behandlungseffizienz zu verbessern.

Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)

Die Unternehmen im Gesundheitswesen können jetzt ihre Ärzte bei der Entscheidungsfindung unterstützen und es ihnen ermöglichen, das Produkt unter Anwendung virtueller und erweiterter Realität zu überprüfen. Auf diese Weise kann man erfahren, wie das Produkt in der realen Welt aussehen wird.

Virtuelle Ärzte

Virtuelle Ärzte können Patientenfragen beantworten, was zur Optimierung der Verwaltungskosten im Gesundheitswesen führen kann, da der Bedarf an menschlichen Ärzten in dem Prozess immer geringer wird.

Sichere mobile Apps

Das Gesundheitswesen verwendet immer häufiger Technologien wie Smartphones, um das Engagement der Patienten für die Behandlung zu fördern, deren Wohlbefinden zu überwachen und durch virtuelle Sprechstunden eine sichere Fernberatung anzubieten.

Minimum Viable Product (MVP)

HealthTech, eine Gesundheitstechnologie, ist ein aufstrebender Startup-Sektor. Kleine Unternehmen mit innovativen Ideen können viele Ressourcen sparen, indem sie HealthTech-Lösungen einsetzen, um ihre Geschäftsideen auf dem Markt schnell zu überprüfen und ein MVP zu entwickeln.

Herausforderungen im Gesundheitswesen

thisisengineering-raeng-64YrPKiguAE-unsplash

Gesundheitsdatenschutz

Unsere Teams befolgen bewährte Verfahren und Standards in der Gesundheitsbranche, um ein Höchstmaß an Sicherheit Ihrer Anwendung und Benutzerdaten zu gewährleisten. Wir unterstützen Sie gerne dabei, vollständig sichere Datenbanken, Systeme und Anwendungen zu entwickeln, die höchste Sicherheit der Gesundheitsdaten anzubieten und Ihren Ruf als zuverlässigen Gesundheitsdienstleister zu schützen.

Zugriff auf Datenanalyse

Durch die Entwicklung einer hochwertigen Gesundheitssoftware mit einer leistungsstarken Analyse-Engine können Sie endlich Ihren Daten auf den Grund gehen und sie ordnen, um Ihren Kunden einen besseren Service anzubieten. Ihre Mitarbeiter gewinnen einen Einblick darin, was funktioniert und was nicht, um entsprechend zu reagieren und bei Bedarf ihre Vorgehensweise zu ändern.

georgia-de-lotz--UsJoNxLaNo-unsplash
scott-graham-5fNmWej4tAA-unsplash

Compliance

Wir stellen sicher, dass unsere Softwarelösungen für das Gesundheitswesen unter Einhaltung von lokalen Vorschriften und wichtigen Gesetzen wie DSGVO entwickelt werden. Sie brauchen sich also nicht mehr darum zu kümmern, was Compliance anbetrifft.

Benutzerfreundlichkeit

Bei der Entwicklung Ihrer Anwendung sorgen wir dafür, dass sie mit allen nötigen Funktionen ausgestattet ist, die ihre Nutzung leicht machen. Wir möchten keine komplexe Systeme erstellen, die monatelange Schulungen voraussetzen, bevor sie zum Einsatz kommen können. Stattdessen werden sich Ihre Mitarbeiter auf der benutzerfreundlichen Oberfläche problemlos zurechtfinden und sofort leistungsfähiger sein.

cdc-_XLJy3h77cw-unsplash
ux-indonesia-pqzRfBhd9r0-unsplash

User Engagement

Wenn Sie eine Anwendung für inländische Verbraucher entwickeln, werden sich unsere Business Analysten und UX Designer darum kümmern, dass Ihre Gesundheitssoftware alle Funktionalitäten hat, die Ihre Kunden in engagierte und glückliche User verwandeln.

Intuitives Design

Das höchstmögliche Engagement zu erzielen sollte bei der Entwicklung einer Web- und Mobile App für Verbraucher immer im Mittelpunkt stehen. Wir sorgen also immer dafür, dass unsere UX/UI Designer an dem Entwicklungsprozess beteiligt sind, damit Ihre Anwendung eine innovative und benutzerfreundliche Oberfläche hat.

balazs-ketyi-sScmok4Iq1o-unsplash

Unser Entwicklungsprozess: IT-Lösungen für das Gesundheitswesen

So entwickeln wir Gesundheitssoftware und -Apps

Prüfen Sie unseren Prozess Schritt für Schritt!

Schritt 1: Anforderungserhebung

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und erzählen Sie uns über Ihre Idee. Sollten Sie ein Spezifikationsdokument haben, fügen Sie es bitte an. Das Dokument wird uns dabei helfen, Ihre Bedürfnisse besser nachzuvollziehen.

 

Wir melden uns bei Ihnen innerhalb von einem Werktag zurück, um unsere ersten Lösungsansätze zu besprechen. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Um Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, verabreden wir mit Ihnen gerne ein Treffen. Wir wissen aus Erfahrung, dass ein persönliches Gespräch uns allen die beste Möglichkeit gibt, über Ihre App-Idee zu brainstormen und weitere Fragen zu stellen. Wenn eine persönliche Besprechung nicht stattfinden kann, können wir gerne eine Online-Treffen mit Skype, Hangouts oder UberConference veranstalten.

Schritt 2: Expertenberatung und Workshop

In der ersten Besprechung wird unser Experte verschiedene Fragen zu Ihrer Anwendung stellen, wodurch wir Ihre Geschäftsziele besser einsehen können. Sie werden mit einem Experten mit jahrelanger Erfahrung in der Softwareentwicklung sprechen, der in technischen Fragen viel besser bewandert als ein typischer Berater ist. 

 

Wenn Sie bereits Drahtgerüste, UX/UI Designs, Produktspezifikationen oder andere Dokumente haben, schicken Sie bitte alle Unterlagen vor der geplanten Besprechung an uns.

Schritt 3: Projekteinschätzung

Sollten wir über alle Schlüsselinformationen verfügen, berechnen wir genau die Kosten und den Zeitaufwand für die Umsetzung des Projektes. Unsere Schätzungen gehen auf jede einzelne Funktion separat ein , wobei die geschätzte Anzahl der Arbeitsstunden von unserem Team mit einbezogen wird. Die Summe der erforderlichen Stunden wird dann mit unserem Stundensatz multipliziert, um Ihnen anschließend das Endergebnis zu zeigen. 

 

In der Regel machen wir einige Kostenvoranschläge. Sie finden also Berechnungen für die Entwicklung Ihrer Anwendung mit zusätzlichen Funktionen, die wir für nützlich halten. Der Voranschlag ist kostenfrei.

Schritt 4: UX Design

Wenn Sie sich zu der Zusammenarbeit mit uns entschließen, fangen wir zunächst mit einem UX Design für Ihre Anwendung an. Dazu verwenden wir Wireframes, auch visuelle Prototypen oder Mock-ups genannt. Durch den Einsatz von Wireframes können wir Ihre Produktidee auf potenzielle Schwachstellen überprüfen, um sie zu beseitigen, bevor die richtige Entwicklungsphase startet. Damit können mögliche Fehler zu geringeren Kosten vermieden werden. 

 

Während der ganzen Projektdauer werden wir eng miteinander zusammenarbeiten. Wenn Sie die endgültige Version von Wireframes akzeptieren, fahren wir mit der Arbeit fort, indem wir zum UI Design übergehen.

Schritt 5: UI Design

Anhand des erstellten App-Flows können unsere qualifizierten Designer jetzt die Benutzeroberfläche (UI) für Ihre Anwendung schnell gestalten. Beim UI Design werden Ihre Anforderungen, die Erkenntnisse unserer UX Designers und die Erfahrung von unseren UI Spezialisten in ähnlichen Projekten aufeinander abgestimmt.

 

Das Engagement unserer Designer wird dafür sorgen, dass Ihre Idee schnell eine konkrete Form annimmt. Die Idee kann dann iterativ entwickelt werden, bis die erwünschten Resultate erzielt werden. Wenn Sie unserem Design zustimmen, erstellt unser Team die ersten Screens Ihrer App genau nach dem festgelegten Benutzerfluss.

Schritt 6: Entwicklung

Jetzt startet die Programmierarbeit. In dem Scrum-Prozess, den wir normalerweise verwenden, unterteilen wir das Projekt in kurze Phasen, die 1,5 bis zu 2 Wochen dauern. Nach jeder Phase wird eine Demo-App gezeigt. Hier bietet sich eine gute Gelegenheit, um die erstellte Funktionalität zu testen, sich dadurch durch die Anwendung durchzuklicken und uns Ihr Feedback zu geben. Sollten Sie mit dem Ergebnis zufrieden sein, senden wir Ihnen eine Rechnung und setzen die Arbeit an der nächsten Iteration fort. 

 

Denken Sie bitte daran, dass Sie während der ganzen Projektdauer jederzeit Zugriff auf den aktuellen Code haben (inklusive Unit- und Integrationstests). Außerdem bekommen Sie von uns einen Bericht über alle Änderungen im Projekt. Wenn Sie irgendwelche Bedenken haben oder weitere Änderungen vornehmen möchten, können unsere Entwickler alles berücksichtigen, bevor wir Ihnen die Rechnung ausstellen.

Holen Sie sich erfahrene Softwareentwickler für Ihr Projekt. Zusammen sorgen wir für einen Umbruch in der Gesundheitsbranche!

FAQ

FAQ Fragen und Antworten rund um Gesundheitswesen und HealthTech 

Lesen Sie unsere FAQ oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

1. Was ist digitale Transformation im Gesundheitswesen?

Die digitale Transformation im Gesundheitswesen bezieht sich auf positive Auswirkungen von Technologielösungen in den Bereichen der Gesundheitsversorgung, Medizin und Pharmazie. Neue Technologien wie Telemedizin, Blockchain-basierte elektronische Patientenakte oder KI-angetriebene medizinische Geräte sind nur einige Beispiele für den digitalen Wandel im Gesundheitswesen.

 

Beim digitalen Wandel dreht sich alles um Innovation. Es wird danach gestrebt, das Tagesgeschäft zu vereinfachen, Systeme zu optimalisieren, bessere Patientenergebnisse zu erzielen, menschliche Fehler zu reduzieren und, das ist das Wichtigste, die Kosten der Gesundheitsversorgung zu senken. 

 

Wenn Sie sich fragen, wie man Ihr Gesundheitsunternehmen optimieren kann, ist das der beste Moment, um sich mit der digitalen Technologie vertraut zu machen und diese zum Einsatz zu bringen, um Prozesse zu optimieren, Aufgaben zu automatisieren und Ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Das moderne Gesundheitswesen wird allmählich von den digitalen Technologien beherrscht, deswegen sollten alle Anbieter sicherstellen, dass sie mit dem Wettbewerb mithalten und intelligente IT-Lösungen schnellstmöglich implementieren.

2. Vorteile der digitalen Transformation im Gesundheitswesen

Die Digitalisierung und moderne Technologien geben allen Gesundheitsanbietern viele Möglichkeiten, ihre Effizienz zu verbessern, die Behandlung zu überwachen, Kosten zu senken und die Sicherheit zu erhöhen. Schauen Sie sich eine Liste der wichtigsten Vorteile an, die die digitale Transformation im Gesundheitswesen mit sich bringt. 

 

Präventivbehandlung

 

Die Verbreitung von Geräten zur Datenverfolgung wie Smartphones oder von Wearables wie Smartwatches oder Smartbands, die von einer fortschrittlichen Datenanalyse-Software angetrieben sind, stellt dem Gesundheitswesen neue Möglichkeiten in Aussicht. Unter Einsatz von solchen Geräten können die Unternehmen eine proaktive Gesundheitsvorsorge und eine präventive Behandlung anbieten, statt auf ein Problem reagieren und hohe Behandlungskosten zahlen zu müssen. Dank der Gesundheitsüberwachung in Echtzeit können Ärzte und Pflegekräfte eine entsprechende Diät vorschreiben, eine körperliche Aktivität vorschlagen oder eine Kontrolle beim Arzt empfehlen, um eine Verschlechterung des Gesundheitszustands zu verhindern. 

 

Kostensenkungen

 

Viele Patienten brauchen ihre Häuser nicht mehr zu verlassen, um zum Arzt zu gehen. Telemedizin oder virtuelle Ärzte machen es möglich, eine Online-Beratung zu bekommen. Dadurch wird das Risiko eingeschränkt, dass ein Patient im Wartezimmer krank wird. Virtuelle Sprechstunden per App helfen auch, die Verwaltungskosten im Gesundheitswesen zu senken und das Pflegepersonal im Krankenhaus zu entlasten, so dass es Zeit und Energie für andere wichtige Gesundheitsaufgaben einsetzen kann.

 

On-Demand-Gesundheitsversorgung

 

Die Verbreitung der mobilen Geräte verändert die Erwartungen an Services, die von ihnen zur Verfügung gestellt werden. Dies betrifft auch das Gesundheitswesen. Neue Anwendungen werden im Gesundheitswesen wahrgenommen, um eine verlässliche und umgehende Versorgung anzubieten, dadurch dass Patienten und Ärzte einfach miteinander kommunizieren können. Mithilfe einer Anwendung werden Informationen regelmäßig gesendet, die Ärzte regulär analysieren können, ohne dass der Patient sich ins Krankenhaus begeben muss. 

 

Intelligente Aufzeichnungen

 

Bei einem breiten Zugriff auf Daten, die durch das Internet der medizinischen Dinge gesammelt werden, können dezentral gespeicherte Patientenakte sowohl den Gesundheitsanbietern als auch den Patienten selbst blitzschnell zur Verfügung gestellt werden. Durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens kann der Zeitaufwand für die Verwaltung der elektronischen Gesundheitsakte deutlich reduziert werden. Die Lösungen, die auf maschinellem Lernen basieren, befähigen Ärzte in zunehmendem Maße, das Risiko einer Erkrankung vorherzusagen, und helfen ihnen dabei, einen Plan für eine Präventivbehandlung zu entwickeln.

 

Patienten-Engagement

 

Die digitale Beschleunigung trägt auch im Gesundheitswesen zur Wertschöpfung bei. Der Schwerpunkt wird auf die Patienteneinbindung und Kooperationsbereitschaft gelegt. Dank Wearables und virtueller Assistenten können Patienten besser ihre Vorteile erkennen, um ärztliche Empfehlungen zu befolgen und ihre Ergebnisse zu verfolgen. Diese digitalen Werkzeuge helfen also dabei, die Effizienz in der Gesundheitsversorgung zu verbessern und gleichzeitig die Behandlungskosten zu reduzieren, indem sie Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen.

3. Welche IT-Lösungen werden heute im Gesundheitswesen eingesetzt?

Bildgebende Diagnostik

 

Informationen und Einblicke, die aus medizinischen Bilddaten gewonnen werden, helfen eine effiziente Diagnostik zu entwickeln. Studien zeigen, dass diagnostische Fehler für einen von zehn Todesfällen verantwortlich sind. Die letzten Fortschritte in der Bilderkennung, die durch maschinelles Lernen unterstützt wird, vereinfachen eine robuste Automatisierung der Diagnose. Diese Tools schließen die Möglichkeit eines menschlichen Fehlers aus. Mithilfe Künstlicher Intelligenz, digitaler Zwillinge oder des 3D-Drucks können sich Gesundheitsdienstleister den menschlichen Körper vorstellen, den Verlauf einer Krankheit verfolgen, mögliche Behandlungsszenarien analysieren und dann die Behandlungsergebnisse an einem Ort messen. 

 

Virtuelle Ärzte

 

Ein virtueller Online-Assistent kann Patienten schnelle Antworten auf ihre Fragen geben und gleichzeitig die Arbeitskosten optimieren. Sogar ältere Patienten werden offener für telemedizinische Lösungen und die Millennials erwarten bereits, dass sie einen Arzttermin online wahrnehmen können, statt persönlich in die Arztpraxis gehen zu müssen. Laut Massachusetts General Hospital halten bis zu 79% der Patienten eine Videosprechstunde für bequemer als einen traditionellen Praxisbesuch.

 

Patientencompliance

 

IoT und Patientenmanagement-Software können zusammen die Bindung der Patienten sowie deren Kooperationsbereitschaft fördern. Beide Faktoren sind ausschlaggebend für eine wirkungsvolle Behandlung. Wenn das Wissen und das Verständnis der Patienten für die getroffenen Behandlungsmaßnahmen verbessert werden, kann die Rate der Behandlungserfolge positiv beeinflusst werden, was zur gleichen Zeit zur Kostensenkung im Gesundheitswesen führen kann. 

 

Gesundheitsüberwachung in Echtzeit

 

Dank der IoT-Sensoren, Wearables und Smartphones ist eine kontinuierliche Fernüberwachung des Gesundheitszustandes jetzt möglich. Diese Technologien ermöglichen Ärzten, Krankheitssymptome leicht zu erkennen, sobald sie auftreten. Sie kommen auch zum Einsatz, um genaue Behandlungspläne auszuarbeiten und neue Diätpläne vorzuschlagen. Alles in allem können Patienten zu Hause statt im Krankenhaus bleiben, wobei relevante Gesundheitsdaten stets kontrolliert werden. 

 

Internet der medizinischen Digen

 

Das Internet der Dinge erweitert die Konnektivität über Standardgeräte wie Laptops, Tablets oder Smartphones auf alle Objekte hinaus, die standardmäßig vom Netz genommen werden. Dies schließt medizinische Geräte ein. IoT ermöglicht es, Geräte und Gegenstände miteinander zu vernetzen, so dass sie miteinander kommunizieren und Daten untereinander austauschen können. Im Gesundheitswesen kann IoT eingesetzt werden, um Patienten eine proaktive und präventive Versorgung anzubieten. Durch IoT-Anwendung kann darüber hinaus ein Netzwerk zwischen den angeschlossenen Geräten aufgebaut werden, um die Krankenhausausrüstung vor Ort zu kontrollieren und dadurch Verluste und Ausfallzeiten zu vermeiden.

 

Elektronische Patientenakte Software (ePA)

 

Elektronische Patientenakte vereinfachen die Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten, erleichtern den Diagnoseprozess durch die Einführung mehrerer Datenquellen und geben dem Personal Zugang zur Krankengeschichte der Patienten. Es lässt sich nicht leugnen, dass ePa einen Mehrwert für die Dienstleister im Gesundheitswesen bringt. Die Verwaltung der Patientenakte kann jedoch sehr schwierig sein. Aus diesem Grund sollten die Gesundheitsunternehmen professionelle Unterstützung beim Aufbau von Systemen suchen. Auf diese Weise werden die wertvollsten Daten aus elektronischen Patientenakten gewonnen. 

 

Augmented Reality (AR)

 

In der Erweiterten Realität werden digitale Informationen in die reale Umgebung durch Einsatz von Smartphone-Kamera eingeblendet, um das Gesamterlebnis zu verbessern. AR-Lösungen werden heutzutage im Gesundheitswesen angewendet, um die möglichen Ergebnisse noch während der Behandlung, z.B. einer Zahnbehandlung, darzustellen und die gewünschten Ergebnisse zu visualisieren, bevor der Patient eine endgültige Entscheidung über die Behandlung trifft.

 

Herausforderungen der digitalen Transformation im Gesundheitswesen

 

Unternehmenskultur

 

Eine der größten Herausforderungen im Gesundheitswesen ist die Unternehmenskultur und die Einstellungen der Mitarbeiter. Das Personal ist oft nicht anpassungsfähig oder unwillig, neue digitale Tools zu nutzen. Dieses Problem trifft nicht selten selbst auf die Geschäftsleitung zu. Aus diesem Grund sollten Gesundheitsanbieter nach einem gründlichen und gut geplanten Management-Prozess neue Werkzeuge einführen. Manchmal ist es ratsam, eine Mitarbeiterschulung durchzuführen, um den Prozess der digitalen Transformation einzuleiten.

 

Auswahl der richtigen Technologie

 

Die Auswahl der richtigen Technologie stellt eine weitere Herausforderung für Gesundheitsdienstleister dar, denen es oft an internen Ressourcen fehlt, um sich Rat zu holen. Und die Wahl einer geeigneten Softwareplattform für digitale Gesundheitslösungen hat massive Auswirkungen auf das zukünftige Wachstum und die Skalierbarkeit, sowie auf die Instandhaltung. Es ist also eine gute Idee, mit einem externen IT-Anbieter zusammenzuarbeiten. Die Softwareentwicklungsagentur mit jahrelanger Erfahrung auf dem HealthTech-Markt kann bei der Auswahl der neuen Tools und Technologien einen unschätzbaren Dienst leisten. 

 

Sicherheit der medizinischen Daten

 

Schließlich stellt sich die Frage der Datensicherheit im Gesundheitswesen. Der Datenschutz erfordert Technologien, die eine verschlüsselte Kommunikation unter gleichzeitiger Einhaltung von höchsten Sicherheitsanforderungen an digitale Gesundheitsanwendungen ermöglichen. Alle Geräte oder Softwarelösungen, die auf elektronische Patientenakte zugreifen und Gesundheitsdaten der Patienten verarbeiten können, müssen strenge Sicherheitsregelungen und -standards befolgen. Die Anpassung der IT-Lösungen an diese Vorschriften stellt häufig eine Herausforderung dar, insbesondere für HealtTech-Startups, die sich schnell etablieren und innovative Produkte entwickeln.

You don't have permission to register